Diese Seite verwendet Cookies. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser nach ihren Wünschen anpassen. Nutzen Sie diese Seite, so stimmen Sie meinen Datenschutzrichtlinien zu.
Stacks Image 2155
Pearl
31.10.2019, 19.30h
Apotheke Gallery, Hohenzollernplatz 1,
Ludwigsburg

MrPete
20.11.2019, 19.30h,
Vernissage, Städt. Galerie Wendlingen

Singers Unlimited
4.12.2019, 20h
Jazzclub Tübingen

Trio Egeria & Karl Farrent (flh)
10.12.2019
LaTour Tübingen

Trio Egeria
26.1.2010, 11h
Jazz Matinée
Theater Lindenhof

Pearl
17.3.2020, 20h
LaTour, Tübingen

Pearl
21.3.2020, 19.30h
Apotheke Gallery, Hohenzollernplatz 1,
Ludwigsburg

Waltzing Matilda
21.4.2020, 20h
LaTour, Tübingen

Waltzing Matilda
23.4.2020, 20h
Stuttgart Giebel, Gemeindehaus

Musikalische Lesung mit Peter Schlack
13.5.2020, 20h

Ort wird noch bekannt gegeben
The Atlantic Jazz Trio
(A)live
Factory Outlet Records

mit
Garry Hagberg
Thomas Horstmann
Ipanema Beach Hotel
Ipanema Beach Hotel
Banana Records

mit
Jeschi Paul
Birgit van Straelen
Jörn Baehr
Martin Keller
Dannemann
33 years live on stage
Stormy Monday Records

diverse
The Atlantic String Trio
First Meeting
Factory Outlet Records

mit
Garry Hagberg
Thomas Horstmann
Alexander Kammerlocher
Melancholie
Bajan Solo
Dolphin Records

Produzent und Komposition "Melancholie"
Windsleepers
La fiancée du pirate
Shaa music

mit
Christine Clément
Roby Glod
Stefan Heidtmann
Klaus Kugel
The Atlantic Jazz Trio
Some other time
Factory Outlet Records

mit
Garry Hagberg
Thomas Horstmann
Mah-Jong SaxString
General Black is the nightmare of the moon
Dolphin Records

mit
Nikola Lutz
Klaus Marquardt
Manni Kniel
Composers Circle Bigband
Composers Circle
Dolphin Records

diverse
Strings Up
StringsUp
Fritz Records

mit
Klaus Marquardt
Petra Manon-Hirzel
Alexander Pfrutsch
Stefan Gräsle
Bernd Berroth
SWR4 Band
Die Hits der SWR4 Band
Koch Records

mit
Sabine Petrich
Wolfgang Gutmann
Rolf-Dieter Fröschlin
Helmut Link
Karl-Heinz Link
Un Poco Loco
Cary Mary Fuk
Gallup Records

mit
Gerhart Mornhinweg
Martin Keller
Arne Junker
Jaromir Hélesi
č
Trio des Arts & Peter Schlack
So sotts sae
Mäule & Gosch

Preisträger Kleinkunstpreis Ba-Wü 1995

mit
Peter Schlack
Gerhart Mornhinweg
Joachim Lambrecht
Frederic Rabold Crew
Live
Chaos Records

mit
Frederic Rabold
Regina Büchner
Jürgen Häussler
Jürgen Bothner
Frank-Steffen Müller
Joachim Lambrecht
Peter Schönfeld's Trio des Arts
Oops…!
Satin Doll Records

mit
Gerhart Mornhinweg
Joachim Lambrecht
Tata Quintana
Jeschi Paul
Domus Quintett
News for Woodwinds
Dolphin Records

Komposition
"Schau in die Augen eines Delphins"
Peter Schönfeld's Trio des Arts
Kästner über Kästner
Dolphin Records

mit
Wolfgang Höper
Gerhart Mornhinweg
Joachim Lambrecht
Waltzing Matilda
Live
Factory Outlet Records

mit
Lutz Liebenberg
Christof Altmann
Thomas Horstmann
Otto das Rhinozerus

mit
Vladislava Altmann
Christof Altmann
Jürgen Häussler
Oli Rubow
Stacks Image 1927
Komponistenforum
Baden Württemberg

vertreten mit dem 1.Satz "Das Element" und dem 4.Satz aus "Schau in die Augen eines Delphins" für Bläserquintett
Stacks Image 1936
Staatstheater Stuttgart
Grösserer Versuch über den Schmutz


mit
Hans-Günther Heyme
Jürgen Schornagel
Jürg Löw
Peter Kaganovich
Nico Kemmer

Ausgebildet als Erzieher und Dipl.Soz.Päd. mit Schwerpunkt Jugend- und Erwachsenenbildung.

Autodidakt am E- und Kontrabass und in der Komposition, gelegentlicher Unterricht.

Während der Intendanz von Hans-Günter Heyme als Bassist an mehreren Produktionen am Staatstheater Stuttgart beteiligt. Danach an kleineren Theatern.

Seit vielen Jahren in den unterschiedlichsten Genres der Musik als Bassist beschäftigt.

Einer der Preisträger des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 1995 zusammen mit
dem "Trio des Arts & Peter Schlack"
Eine Auswahl meiner Konzerte im In- und Ausland, auf Festivals und in Clubs

Festival Jazz Valley Champagne
Jazz of Europe, Herford
Konzerte in NY State
Neue Musik Sommer 2003
Jazz Night Lüneburg 2004
Fringe Festival 2006, Theatre National du Luxembourg
Silent Art Festival Bochum 2006
In Front Festival Aachen 2006
Nanjing Jazz Festival 2006, China
Jazz Meeting Oberberg 2016
Kammeroper Reutlingen 2016
Bimhuis, Amsterdam
Berthold-Brecht-Haus, Berlin

Dozent in Workshops u.a.
am Bard College, Annendale, NY
an der Musikhochschule Dresden
an der Rockschool Mitrovica, Kosovo, zusammen mit der französischen Band Polaroid 3
 
Als freier Musikredakteur 4 Jahre lang beim SWR.

von 2002-2011 Bassist der SWR 4 Band, zahlreiche Hörfunk- und TV Auftritte.

Instrumentallehrer an Musikschulen

Autor von Lehrmaterialien.
Konzerte mit KolllegenInnen der deutschen, europäischen, amerikanischen Musikszene

 Mitglied der GEMA und der DJU

Stacks Image 1335

Foto: Peter Schönfeld

BassSpielereien
Bass solo

... kommen rein akustisch daher oder gemischt mit Elektronik. Manchmal werden vorhandene, aus früheren Improvisationen entstandene Kompositionen an die Raum- und Themen-situation angepasst, manchmal entsteht völlig Neues aus dem Moment, manchmal werden die Methoden gemischt. Es ist nie dasselbe. BassSpielereien sind Unikate.

Trio Egeria
mit

Martin Trostel - piano
Joachim Gröschel - drums
Stacks Image 1379

Foto: PFD Frank Dinkelmann 2018

Treffen sich drei profilierte und in verschiedensten Bands und Stilen beheimatete Jazzer zum spontanen Jam im Studio des Pianisten Martin Trostel im neuen Tübinger ‚Egeria‘ Quartier und finden schnell einen gemeinsamen Nenner: wir alle hören heute jede Menge grossartige Improvisationen, aber wo bleibt in vielen Jazzkonzerten die Melodie, die einem im Gedächtnis bleibt, die einen nicht mehr loslässt? Voilá, das „Trio Egeria“ setzt einen Kontrapunkt zum allzu häufigen „schneller, höher, weiter“, es rückt den Song, die sangliche Qualität eines Stückes in den Mittelpunkt des musikalischen Geschehens - zusammen mit einprägsamen Grooves und Improvisation auf hohem Niveau. In diesem Spielideal interpretiert das Trio mit Peter Schönfeld am Bass und Joachim Gröschel am Schlagzeug Standards und moderne Jazzkompositionen, bekannte und ausgefallenere Stücke auf ihre ganz eigene Art und Weise und als Kollektiv dreier gleichberechtigter Instrumente. Den Zuhörer erwarten beim „Trio Egeria“ zeitlose wie moderne Melodien, ambitioniert und kreativ interpretiert – ein spannender Konzertabend der immer wieder für Überraschungen gut ist, der swingt, groovt, und manchmal auch rockt…

Stacks Image 1396

Foto: Ralf Joost 2016

Zoï
mit

Stefan Heidtmann - piano
Peter Schmidt - drums

Das griechische Wort ZOÏ bedeutet Leben und bildet die inhaltliche Grundlage des Triokonzepts: die Welt ist bunt. Einflüsse aus Rock, Pop, Klassik, Jazz, experimenteller Musik spiegeln sich in den Eigenkompositionen und der Spielweise des Trios wieder. Dabei bewegen sich die Musiker klanglich sowohl im akustischen, als auch im elektronischen Kontext. Sie greifen dabei auf ihren reichhaltigen Erfahrungsschatz in den unterschiedlichen Genres der Musik zurück.

Yellow Fields (Komp.: Stefan Heidtmann) Video: Stefan Heidtmann

Ballade No.3 (Komp.: Pit Schönfeld) Video: Stefan Heidtmann

PhatCat
Eigenkompositionen, Jazz der 80er/90er Jahre

mit

Wolfgang Lindenfelser - saxes
Thomas Horstmann - e-guit, electronics
Joachim Gröschel - drums
Stacks Image 1435

Foto: PFD Frank Dinkelmann 2019

…ist eine neue Formation, die aus dem Duo des Gitarristen Thomas Horstmann und des Saxophonisten Wolfgang Lindenfelser entstanden ist. Nach über zehn Jahren im Duo haben sich die beiden nach einer Rhythmusgruppe umgeschaut und in dem Bassisten Peter Schönfeld und dem Schlagzeuger Joachim Gröschel die kongenialen Mitmusiker gefunden, um weitere musikalische Ziele verfolgen zu können. Die grundsätzliche Idee, ein Repertoire aus eigenen Kompositionen und Stücken der moderneren Jazzliteratur zu erarbeiten, bleibt auch in dieser Besetzung erhalten. Auch werden einige Stücke aus dem Duo-Repertoire übernommen, die aber in diesem Zusammenhang ein neues Gewand bekommen.

Juni
Komp.: Wolfgang Lindenfelser
Les Tournels
Komp.: Thomas Horstmann
Stacks Image 1457

Foto: Alex Magstadt, Alexandra Zeyer 2019

Pearl
mit

Pearl Bretter - voc
Helmut Link - piano

aktuelles Programm:
The Alabama Experience

"Stop being the singer - become the song"
…dass sie eine Gesangsausbildung hat und schon semiprofessionell unterwegs war, hört man heraus. Ihre Stimme ist vollmundig und von einem Schuss Erotik geprägt, und wenn diese Perle singt, aktiviert sie Gefühle von tief innen. Die Augen fast immer geschlossen, gehen Intonation und Körpersprache eine überzeugende Synthese ein….…

MrPete
mit

Peter Remmele - acoustic guit
Stacks Image 1500

Foto: N.N.

Gespielt wird Musik aus fünf Jahrzehnten Rock- und Popgeschichte. Basierend auf Bearbeitungen von Peter Remmele haben sich die beiden Musiker ein Repertoire aus 50 Jahren Rock- und Popgeschichte erarbeitet. Schwerpunkte sind dabei ein individueller Duoklang, Freiraum für Improvisationen, gleichberechtigte Instrumente und die Idee, den bei Musikliebhabern bekannten Titeln einen frischen Anstrich zu geben. Alles andere als Coverversionen…

DeeDee & Joy

Fotos: l.o. Eloise Hekeler - r.o. N.N.
l.u. Dieter Reimbrecht 2019 - r.u. Otto Stüven 2013

DeeDee & Joy
finest popular music

mit

Sabine Petrich - voc
Regina Büchner - sax
Christoph Berner - guit
Peter Schmidt - drums
Smooth Operator
Komp.: Sade Adu/Ray St.John
Knockin' on heaven's door
Komp.: Bob Dylan
Pick up the pieces
Komp:. Roger Ball/Stuart Hamish
Haikus & Klang
die Kunst des Wesentlichen
musikalische Lesung

mit

Monika Majer
Peter Schoenfeld/Monika Majer

Foto: Monika Majer 2019

Immer wieder widmet sich die Bildhauerin Monika Majer der Literatur und wendet sich dem Schreiben von kleinen Texten in der Form von Haikus zu. von spätsommer bis spätsommer ist eine im Jahr 2015 in einem kleinen Büchlein gebündelte Sammlung, in der Monika Majer in der Knappheit dieser traditionellen japanischen Gedichtform von Verflechtungen, Stimmungen und Eindrücken innerhalb eines Jahreslaufes erzählt. Inzwischen sind viele neue Texte hinzugekommen, der Titel von spätsommer bis spätsommer jedoch bleibt als Rahmung und Inspiration für die Arbeit im Duo mit dem Musiker Peter Schönfeld.
Nicht zum ersten Mal trifft Peter Schönfeld musikalisch die Arbeiten von Monika Majer – allerdings bisher die bildhauerischen. Die Zusammenarbeit der beiden mit Wort und Klang ist neu. Inspiriert durch den äußeren und inneren Klang der schlichten Haikus und die intuitive Improvationstiefe von Peter Schönfeld an seinem Instrument, dem Bass, beginnt eine Ausdehnung in einen Wort-Klang-Raum, der den Weg zu einer performativen Ausdrucksform bahnt. Als Duo tasten sich Monika Majer und Peter Schönfeld in die entstehenden Raumweiten und entwickeln daraus für die Zuhörer*innen ein Programm des Hörens, Innehaltens und Fühlens.

DeeDee & Joy

Fotomontage: Peter Schönfeld

Eierschalensollbruchstellenverursacher
Komp.: Pit Schönfeld
Sonic Concepts

Klangexkursionen
zwischen
Neuer Musik und Jazz

mit

Thomas Löffler - Bassklarinette
Thomas Horstmann - E-Git, Elektronik

Ausgehend von der Idee der Improvisation bearbeitet Sonic Concepts Musik von verschiedenen Seiten: einerseits dem konzeptionellen Konzept der Neuen Musik, anderseits den Improvisationstrukturen des Jazz folgend. Zusätzliche Spannung erhält die Musik von Sonic Concepts durch den Einsatz von Elektronik und akustischen Instrumenten und der unterschiedlichen musikalischen Herkunft der einzelnen Musiker.



© Peter Schönfeld 2019 • ImpressumDatenschutz